Mercedes Flügeltürer Video
in

Im Video: Mercedes 300SL Flügeltürer, bis ans Limit

Die Renn-Mercedes der ersten Hälfte der 50er Jahre gelten als die perfekte Maschine der Zeit. Als erster kam der 300SL auf den Markt, von dem bald der gleichnamige „Straßensportwagen“ abstammte, ein 1954 von der deutschen Marke eingeführter Zweisitzer, mit dem sie praktisch einen Rennwagen auf die Straße brachte. Sie suchten ein vielseitiges, schnelles und leichtes Auto und bekamen es, wie die sportlichen Ergebnisse der Zeit zeigen.

Der 300SL, auch bekannt als Möwenflügel aufgrund des vom Chassis geforderten Öffnungsmechanismus der Türen nach oben, verfügte er über einen fortschrittlichen 6-Zylinder-Reihenmotor mit 2996 ccm Hubraum, der von einem der ersten Einspritzsysteme angetrieben wurde und insgesamt 215 PS leisten konnte bei 5.800 U/min. Das Drehmoment von 275 Nm würde heute mehr als zum Lachen bringen, aber es waren andere Zeiten und in Wahrheit war die Flexibilität des Einspritzmotors großartig.

[su_youtube_advanced https = »ja» url = »https://youtu.be/kE1bA4gAFsw» Breite = »700 ″]

Was das Chassis betrifft, so ist es einer zukunftsweisenden und teuren Rohrkonstruktion die zusammen mit dem Leichtmetallkörper dieser "silbernen" Kugel den durch ihre Initialen angedeuteten Charakter gab: Sportleicht (SL), oder leichte Sportarten, obwohl es etwa 1360 Kilo wog. 1957 kam die Cabrio-Version mit modifiziertem Rahmen und Hinterradaufhängung.

Aus dem Mercedes 300 SL leitete er später das ausschließliche Rennmodell 300 Slr ab, und genau dieser spielte 1955 in einer der schlimmsten Automobilkatastrophen der Geschichte mit, bei der dutzende Zuschauer in Le Mans starben. Und so endete für viele Jahre die Sportkarriere der Starmarke.

In diesem Video sehen Sie, wie Daniel Müller, ein ehemaliger deutscher Formel-3-Fahrer, seinen 300 SL eilig und schleudernd auf dem Abschnitt der Rallye Arosa, Schweiz, auf die Spitze treibt, wo ein Event für Klassiker von großem Ansehen stattfindet. Es ist nicht schwer, die Legende zu rechtfertigen.

Was denken Sie?

Alexander Rubio

geschrieben von Alexander Rubio

Mein Name ist Alejandro Rubio und ich habe einen Abschluss in Audiovisueller Kommunikation und Journalismus. Ich habe im Dezember 2014 bei "La Escudería" angefangen zu arbeiten und seitdem hat sich für mich eine saftige Welt alter Eisen geöffnet ... Wer hätte gedacht, dass ich so viele Geschichten finden würde! Vor allem von BMW. Alle Gas geben! ... Weitere

Kommentare

Abonnieren Sie den Newsletter

Einmal im Monat in Ihrer Post.

Vielen Dank! Vergessen Sie nicht, Ihr Abonnement mit der E-Mail zu bestätigen, die wir Ihnen gerade gesendet haben.

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuche es erneut.

51.1 kFans
1.7 kVerfolger
2.4 kVerfolger
3.2 kVerfolger